Regenwassernutzung - ökologisch und ökonomisch eine gute Entscheidung

Steigende Preise für Trinkwasser und Abwasser in Verbindung mit einer erhöhten Sensibilität für das kostbare Gut Trinkwasser sorgen für die Zunahme von Regenwassernutzung. Eine Anlage besteht aus folgenden Komponenten:

  • Zisterne
  • Filter
  • Hauswasserwerk
  • Leitungsnetz

Das vom Dach abfließende Niederschlagswasser wird über einen Filter in den Speicher geleitet.Der Einbau ist innerhalb oder außerhalb unterirdisch des Hauses möglich. Um bei voller Zisterne ein Überlaufen zu verhindern, muss ein Anschluss zum Kanal oder zur Versickerungsmulde vorhanden sein.
Das im Speicher gesammelte Wasser wird mittels Saugpumpe zu den einzelnen Verbrauchsstellen gefördert. Hierfür ist ein eigenes Leitungsnetz erforderlich. Durch eine automatische Füllstandserfassung und Nachspeisung wird die Versorgung bei leerem Speicher durch die Einspeisung von Trinkwasser sichergestellt.