Sonnenenergie fürs Heizen mit Solarthermie


Sonnenkollektoren auf der Gebäudeoberfläche sammeln das Sonnenlicht und erzeugen Warmwasser. So können Heizkosten eingespart werden. Sonnenenergie steht im Überfluss zur Verfügung und produziert keine Schadstoffe. Deshalb leistet eine Solaranlage einen wertvollen Beitrag zur Senkung des Kohlendioxid-Ausstoßes.

Das wichtigste Element der Solaranlage ist der Sonnenkollektor. Der Kollektor absorbiert das Sonnenlicht, wandelt es in Wärme um und diese wird über dünne Kupferröhrchen, die mit einer speziellen Flüssigkeit gefüllt sind, weitergeleitet. Diese Solarleitung ist mit dem Solarspeicher, eine Art Tank, verbunden, der die Solarwärme mittels eines Wärmetauschers an das Brauchwasser überträgt. Eine Pumpe ermöglicht diesen Kreislauf.