Mit einer Wärmepumpe effektiv Betriebskosten sparen


Eine Wärmepumpe wandelt die Energie des Erdreichs, des Grundwassers und der Luft in nutzbare Wärme um. Dabei genügen rund 25% Strom, um 100% Nutzwärme zu erhalten.
Mit einer Wärmepumpe sparen sie nicht nur Energie und Kosten. Eine Wärmepumpe schont auch die Energieressourcen, denn sie nutzt die unerschöpflichen Energiequellen Erdreich, Grundwasser und Luft.

Man kann mit einer Wärmepumpe, die im Winter heizt, im Sommer Räume auch energieeffizient kühlen. Bei Wasser/Wasser-Wärmepumpen und Sohle/Wasser-Wärmepumpen kann die Wärme, die den Räumen im Sommer entzogen wird, im Erdreich gespeichert werden und dann im winterlichen Heizbetrieb die Effizienz der Anlage erhöhen. Bei allen Wärmepumpen, also auch bei Luft/Wasser-Wärmepumpen, kann mit der überflüssigen Raumwärme aber auch das Brauchwasser erwärmt werden. Eine herkömmliche Klimaanlage gibt die Wärme lediglich ungenutzt an die Umgebungsluft ab.